Sie sind hier:

Wissen

von Walter Schulz

Zeiss stark, Optik schwach

Der Zeiss-Konzern eilt von Rekord zu Rekord. Gleichzeitig kommen aus der Abteilung Carl Zeiss Sports Optics keine positiven Meldungen.

Die Zeiss-Gruppe ist weiter auf Wachstumskurs. Einer aktuellen Pressemitteilung zufolge stiegen im abgeschlossenen Geschäftsjahr 2017/18 (Bilanzstichtag: 30. September 2018) Umsatz und Gewinn auf einen neuen Höchststand. Der Umsatz wuchs um 9 % auf 5,817 Milliarden Euro (Vorjahr: 5,348 Mrd. Euro), bereinigt um Währungseffekte sind es 12 %. Beim Gewinn konnte die nachteilige Währungsentwicklung vollständig kompensiert werden, sodass das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) mit 772 Millionen Euro leicht über dem Niveau des Vorjahres (770 Mio. Euro) lag. Die EBIT-Marge lag bei 13 %. Der Auftragseingang stieg um 7 % auf 6,046 Milliarden Euro.

Beobachtern des Bereiches Jagdoptik und Nature Watch zufolge geht die Negativentwicklung in diesen positiven Zahlen unter. Insider fragen sich, wann der Konzern angesichts seiner Erfolgsgeschichte die für die Abteilung Sports Optics zukunftsweisenden und dringend notwendigen Maßnahmen ergreift und finanziert.

Zurück