Sie sind hier:

Topthema

von Walter Schulz

SIG Sauer will Produktion in Deutschland einstellen

Wer unternehmerisch zu denken vermag, musste schon länger mit einer solchen Entscheidung rechnen. Der traditionsreiche Sport- und Behördenpistolenbauer SIG SAUER erwägt die Produktion in Deutschland einzustellen.

Grund dafür sind ganz offensichtlich die Standortnachteile in Deutschland, denen sich das Unternehmen ausgesetzt sieht, eine wirtschaftliche Produktion von Sport- und Behördenwaffen ist Unternehmensangaben zufolge nicht möglich. Bei der Vergabe von Behördenaufträgen würden sowohl von der deutschen Polizei als auch von der Bundeswehr einige wenige lokale Produzenten bevorzugt, teilt SIG Sauer mit. Das Unternehmen werde wegen seiner internationalen Ausrichtung, die meisten Entwicklungen stammen aus den USA, von den Ausschreibungen systematisch ausgeschlossen.
Der Sportwaffenmarkt ist durch die Gesetzgebung der letzten Jahre ebenfalls immer schwieriger geworden. SIG Sauer stellt hochwertige Sportpistolen, MSRs und Präzisionsgewehre her.

Trotz dieser Schwierigkeiten haben die Gesellschafter (LO-Group, Emsdetten) in den letzten Jahren große finanzielle Beiträge zur Stabilisierung des Unternehmens geleistet und vom Unternehmen wurden drastische Sparmaßnahmen umgesetzt. Damit sollten das Traditionsunternehmen und die Arbeitsplätze in Deutschland gesichert werden.
Zu den vorhandenen Problemen kommen die aktuellen Auswirkungen der Coronakrise, die eine Fortfu?hrung des Geschäftsbetriebs in Eckernförde wirtschaftlich zusätzlich erheblich belasten.

Im Gegensatz zur SIG Sauer GMBH in Eckernförde ist das ebenfalls zur LO-Group gehörende Unternehmen SIG Sauer in den USA mit rund 1500 Mitarbeitern ein überaus erfolgreiches, ertragreiches und wegen seiner Produkte hoch angesehenes Unternehmen in den USA, das zahlreiche Polizeidienststellen und nicht zuletzt die U.S. Army mit der Pistole P320 beliefert.

Aus Beobachtersicht ist es leicht nachzuvollziehen, dass die Inhaber bei der in Deutschland auf den Geschäftserfolg drückenden Gesamtsituation die Bereitschaft zu weiteren Investitionen schwindet. Dennoch wird die SIG-Sauer-Kompetenz hinsichtlich Entwicklung und Fertigung erhalten bleiben - nicht in Deutschland, dafür eben in den USA.

www.sigsauer.de

Zurück