Sie sind hier:

Beiträge zu Ihrem Begriff

G36 trifft nicht - oder doch?

Vieles wurde über das Sturmgewehr G36 der Bundeswehr bereits geschrieben und berichtet. Die „Braut“ des deutschen Soldaten war in der Vergangenheit nach einer Laboruntersuchung arg in Verruf geraten. Nun gibt es neue Erkenntnisse.

Weiterlesen …

Bundeswehr verzichtet auf G36

Wie der Nachrichtensender n-tv berichtet, stoppt die Bundeswehr die Neuanschaffung des Sturmgewehrs G36. Die These, Munition sei Schuld an den Aussetzern des Gewehrs, konnte sich nicht belegen lassen. Dies musste nun auch das Bundesverteidigungsministerium einsehen.

Weiterlesen …

Neues vom G36

Die Diskussionen um die Funktionstüchtigkeit des Sturmgewehrs G36 reißen nicht ab. Neuerliche Recherchen des Süd-West- Rundfunks verheißen nichts Gutes.

Weiterlesen …

G36: Untersuchung zu hitzebedingten Treffpunktabweichungen

Das Sturmgewehr G36 der Bundeswehr trifft, wenn es heiß geschossen ist, nicht mehr: so die reißerische Aussage mehrerer Boulevardmedien in den Jahren 2012 und 2013. Eine aktuelle Untersuchung von Heckler & Koch scheint das Gegenteil zu belegen.

Weiterlesen …

Das neue DWJ: Sturmgewehre als Themenschwerpunkt

Das Sturmgewehr bildet im aktuellen DWJ 11/12 einen kleinen Themenschwerpunkt, und zwar in verschiedenen Facetten: Zum einen, da das aktuelle Sturmgewehr der Bundeswehr, das G36, derzeit scharf in der Kritik steht. Dieses Thema beleuchten wir von verschiedenen Seiten, und es kommen neben Vertretern der Soldaten und des Herstellers auch der Autor unseres neuen Buches „Sturmgewehre der Welt zu Wort“. Zum anderen werfen wir einen Blick auf die kurze Geschichte des G1, dem ersten Sturmgewehr der Bundeswehr überhaupt.

Weiterlesen …