Sicherheit

von Andreas Wilhelmus

Rheinmetall liefert Laser-Licht-Paket an Bundeswehr

Das Bundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr hat Rheinmetall mit der Lieferung von 1745 Sätzen des Laser-Licht-Paketes für das „Sturmgewehr Spezialkräfte Bundeswehr, leicht“ beauftragt.

Kernstück des Paketes bildet das neu entwickelte Laser-Modul „Variable Tactical Aiming Laser (VTAL)“. Laut Hersteller handelt es sich dabei um ein kompaktes,wasserdichtes, leichtes und gehärtetes System, das insbesondere für die Verwendung an modernen kurzen Sturmgewehren entwickelt wurde. Hinzu kommen jeweils zwei separate Waffenleuchten des Typs „Lumenator“, eine Standardversion mit Dual-LED-Kopf und eine Version „Retten & Befreien“ sowie weiteres Zubehör wie Kabel und taktische Schalter. Der VTAL verfügt zudem über eine integrierte MIL-STD1913-/STANAG-4694-Schnittstelle und baut nur rund 25 mm über der Montageschiene auf, ohne dabei das Zielen über optische Visierungen zu behindern. Er besitzt einen starken roten sichtbaren Zielpunktlaser und einen im nahen Infrarot-Bereich sowie einen entsprechenden IR-Beleuchter. Das Modul soll mit allen gängigen Restlichtverstärkern kompatibel sein. Die Geräte, deren Auslieferung im ersten Quartal 2019 beginnen soll, stammen von der Rheinmetall Soldier Electronics GmbH in Stockach. Der Wert des Auftrages beträgt rund fünf Millionen Euro.

www.rheinmetall.com

 

Zurück