Sie sind hier:

Beiträge zu Ihrem Begriff

Gastkommentar aus Österreich

Eine Bestandsaufnahme im Hinblick auf das Zentrale Waffenregister in Österreich gibt an dieser Stelle Dr. Georg Zakrajsek. Zakrajesk ist Generalsekretär bei der Interessengemeinschaft Liberales Waffenrecht in Österreich (IWÖ) und knöpft sich in seinem Kommentar „Querschüsse“ regelmäßig aktuelle Themen und Begebenheiten im Waffenrecht vor.

Weiterlesen …

Daten zum Nationalen Waffenregister

Die Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen hat eine Kleine Anfrage an die Bundesregierung zum Thema „Nationales Waffenregister“ gestellt. Die Bundesregierung hat nun Auskunft erteilt.

Weiterlesen …

Bundeslagebild Waffenkriminalität 2011 scheint Tendenz aus dem Vorjahr zu bestätigen

Wie erste Berichte zeigen, scheint sich die Tendenz der vom Bundeskriminalamt (BKA) herausgegebenen Bundeslagebilder Waffenkriminalität auch für das Jahr 2011 zu bestätigen. Demnach ergeben sich insgesamt weiter sinkende Fallzahlen, wobei ausdrücklich der Ge- bzw. Missbrauch illegaler Waffen - nicht der legalen - in diesem Dokument als problematisch eingeschätzt wird.

Weiterlesen …

Nationales Waffenregister geht zum 1.1.2013 an den Start

Keine Veranlassung zur Verschärfung der Waffengesetze in Deutschland sieht Bundesinnenminister Dr. Hans-Peter Friedrich. Dies habe überdies auch nichts mit dem Nationalen Waffenregister zu tun, erklärte Friedrich am Montag in Berlin, wo er im Bundeshaus zusammen mit dem Innenminister von Mecklenburg - Vorpommern und Vorsitzenden der Innenministerkonferenz der Länder, Lorenz Caffier, den aktuellen Stand bei der Errichtung des Nationalen Waffenregisters (NWR) vorstellte. Die Präsidenten des Bundesverwaltungsamtes, des Bundeskriminalamtes, des Bundesamtes für Verfassungsschutz und des Bundespolizeipräsidiums nahmen daran ebenfalls teil.„Das Nationale Waffenregister trägt erheblich zur Verbesserung der Sicherheitslage in Deutschland bei und wird wie geplant am 1. Januar 2013 seinen Betrieb aufnehmen - zwei Jahre früher als von der EU vorgesehen. Deutschland ist damit einer der ersten Mitgliedsstaaten, der die Anforderungen der EU-Richtlinie voll erfüllt,“ erklärte Friedrich.

Weiterlesen …